Früherkennung von Sehschwäche für Kleinkinder mit Emily

Im Durchschnitt hat fast jedes fünfte Kind im Alter von 4 Jahren eine unerkannte Sehschwäche. Dieser hohe Anteil ist nicht erstaunlich, denn im Gegensatz zu Krankheiten gibt es bei Sehschwächen keine äußerlichen, mit bloßem Auge erkennbaren, Symptome.

Die betroffenen Kinder bemerken die eigene Sehstörung nicht selbst, denn sie sind es gewohnt die Welt mit ihren Augen zu sehen und haben keine Vergleichsmöglichkeit.

Die Augenvorsorge von Pulsoptix dient zur frühzeitigen Erkennung von Sehschwächen. Werden Sehschwächen nicht in den ersten Lebensjahren erkannt und behandelt, können diese zu einer dauerhaften Sehschwäche führen. Eine Sehschwäche kann weder mit einer Brille noch mit anderen Sehhilfen ausgeglichen werden und wird auch Amblyopie genannt.

Die erste Vorsorge sollte so früh wie möglich erfolgen, am besten noch vor dem ersten Geburtstag. Danach muss sie regelmäßig wiederholt werden, da sich die Augen mit dem Wachstum verändern und dabei Sehschwächen neu auftreten können.

Ein wichtiger Bestandteil der Augenvorsorge ist die Refraktionsmessung. So kann schon bei Säuglingen festgestellt werden, ob sich die Augen altersgerecht entwickeln. Mit moderner Messtechnik von Pulsoptix dauert die Refraktionsmessung nur wenige Sekunden.

Je früher eine Sehschwäche erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Behandlungserfolge. Die normale Seh- bzw. Visustest können erst durchgeführt werden, wenn Ihr Kind bereits spricht. Darüber hinaus sind diese Tests nicht dazu geeignet Refraktionsfehler zuverlässig aufzudecken.

Dr. med. Maren Elise Kitay
Fachärztin für Augenheilkunde

Ostpreußenweg 2
31737 Rinteln

Tel. 05751/52 85
Fax 05751/96 31 09
E-Mail: info [at] augen-kitay.de

Privatsprechstunde

Di., Do.   14:00 - 17:00 Uhr

nach Vereinbarung

Augenärztlicher Bereitschaftsdienst:

Tel. 116 117