Glaukom

Der fortschreitende Schwund des Sehnervs, der unterschiedliche Ursachen haben kann, wird als Grüner Star (Glaukom) bezeichnet. Oft – aber bei weitem nicht immer – ist die Erkrankung mit einer Erhöhung des Augeninnendrucks verbunden.

Da die Schädigung schmerzfrei erfolgt und Ausfälle im Gesichtsfeld erst in einem späten Stadium für den Patienten „sichtbar“ werden, ist eine frühe Diagnostik von großer Bedeutung. Immerhin ist das Glaukom eine der häufigsten Erblindungsursachen in der westlichen Welt.

Um diese chronische Erkrankung frühzeitig zu erkennen, sind bei Erwachsenen eine regelmäßige Messung des Augendrucks, eine Beurteilung der retinalen Nervenfaserschichtdicke und eine Gesichtsfelduntersuchung empfehlenswert.

Mittels Spectralis OCT (optischer Kohärenztomographie) sind hochauflösende Aufnahmen und Messungen der retinalen Nervenfaserschichtdicke (RNFL) möglich. Exakte und reproduzierbare Messungen der RNFL sind für die Diagnostik früher Glaukome und die Glaukomverlaufskontrolle von großer Bedeutung. Dadurch wird die Entwicklung eines Glaukoms Jahre vor dem Auftreten spürbarer Beschwerden festgestellt.

Eine Vermessung der Hornhautdicke - Pachymetrie – (mit der Pentacam) ist zur Beurteilung der Augendruckwerte wichtig. Menschen mit einer dünneren Hornhaut haben nämlich ein höheres Risiko an einer Sehnervenschädigung zu erkranken.

Die Hornhautdickenmessung ist vollkommen schmerzlos und ist ohne Erweiterung der Pupille möglich.

Glaukomvorsorge-Präzisionsvermessungen des Sehnerven und die Vermessung der vorderen Augenabschnitte (Pachymetrie) werden in unserer Praxis seit vielen Jahren zum Wohl unserer Patienten eingesetzt.

Damit sind wir Funktionsausfällen immer einen Schritt voraus und können rechtzeitig eine Therapie beginnen oder verbessern.

Dr. med. Maren Elise Kitay
Fachärztin für Augenheilkunde

Ostpreußenweg 2
31737 Rinteln

Tel. 05751/52 85
Fax 05751/96 31 09
E-Mail: info [at] augen-kitay.de

Privatsprechstunde

Di., Do.   14:00 - 17:00 Uhr

nach Vereinbarung

Augenärztlicher Bereitschaftsdienst:

Tel. 116 117